Kreditkarte mit Reiseversicherung sinnvoll?

Sonnenuntergang am Strand

Bild: © vrstudio – fotolia.com

Immer häufiger werden Kreditkarten mit Zusatzleistungen wie Versicherungen angeboten. Besonders beliebt sind Kreditkarten mit Reiseversicherung. Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei Kreditkarten mit Reiseversicherung achten müssen, wann sich so ein Angebot lohnt und wann eine separate Reiseversicherung die bessere Wahl ist.

Vorteile einer Kreditkarte mit Reiseversicherung

Ein großer Vorteil der Kombination Kreditkarte und Reiseversicherung ist die Einfachheit, da keine separaten Verträge abgeschlossen werden müssen. In unserem Kreditkarten Vergleich finden Sie dieses Feld ebenfalls optional. Zudem gilt der Versicherungsschutz das ganze Jahr lang und muss nicht vor jeder Reise erneuert werden. Im Vergleich mit separaten Verträgen, die ganzjährigen Versicherungsschutz bieten, sind die an Kreditkarten gekoppelten Tarife meist deutlich günstiger.

Vor einer Reise sollte man sich gut überlegen, ob sich eine Reiserücktrittsversicherung auch wirklich lohnt. In den meisten Fällen lohnt sich so eine Versicherung bei Reisekosten unter 1.000 Euro kaum, da die Stornokosten die Versicherungskosten nur selten übersteigen. Solche Rechnereien kann man sich mit einer Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung sparen, denn der Versicherungsschutz besteht automatisch auch für günstige Reisen.

Kreditkarte mit Reiseversicherung: Was beachten?

In jedem Fall sollten die Versicherungsbedingungen genauestens gelesen werden, denn nicht jede scheinbar günstige Versicherung bietet auch ausreichenden Schutz. Wer nur selten alleine auf Reisen ist sollte darauf achten, dass der Versicherungsschutz nicht nur für den Karteninhaber gilt, sondern auch für die mitreisende Familie. Ein weiterer Aspekt ist der der Leistungsvoraussetzungen. Manche Reiserücktrittsversicherungen leisten ausschließlich nur dann, wenn die Reise auch mit der Kreditkarte bezahlt worden ist.

Ebenfalls wichtig ist der Leistungsumfang. Neben der Reiserücktrittsversicherung sollte auch eine Reiseabbruchsversicherung enthalten sein. Sollte der Versicherungsschutz auch eine Auslandskrankenversicherung umfassen, sollte man unbedingt darauf achten, dass der medizinisch sinnvolle Krankenrücktransport versichert ist.

Ein weiterer Punkt ist die Selbstbeteiligung. Nicht empfehlenswert sind Reiseversicherungen, bei denen eine generelle Selbstbeteiligung vorgesehen ist. Die Jahresgebühren der Kreditkarte inklusive Reiseversicherung spielen bei der Entscheidungsfindung natürlich auch eine Rolle.

Wann lieber Kreditkarte und separate Reiseversicherung?

Es gibt mehrere Szenarien, in denen sich eine Kreditkarte mit Reiseversicherung nicht lohnt. Wer zum Beispiel nur selten verreist, benötigt in der Regel keine Reiserücktrittsversicherung mit ganzjährigem Schutz. Hier kann es aufs Jahr umgerechnet günstiger sein, bei Bedarf eine selbstständige Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

Da es viele Kreditkarten auch kostenlos gibt, kann man sich die Gebühren sparen. Ansonsten gilt natürlich, dass bei gleichem Leistungsumfang der günstigere Tarif den Vorzug bekommt.

Der Leistungsumfang spielt auch eine große Rolle. Es ergibt keinen Sinn, eine Reiseversicherung abzuschließen, wenn der Versicherungsschutz den eigenen Bedürfnissen nicht genügt. Gerade bei Versicherungen sollte man nicht am falschen Ende sparen.