Payback Kreditkarte Tests und Bewertung

Mit Payback können Verbraucher bei ihren Einkäufen Punkte sammeln und anschließend in Prämien umwandeln. Noch einfacher funktioniert das Ganze mit einer Payback Kreditkarte. Kunden können dabei zwischen einer Visa Karte Gold sowie einer American Express Kreditkarte wählen. Letztere wird von Payback dauerhaft kostenlos angeboten. Die Visa Karte gibt es mit und ohne Teilzahlungsfunktion im ersten Jahr ohne Gebühr. Des Weiteren hat Payback auch eine Prepaid Kreditkarte auf Guthabenbasis im Programm.

Fakten zur Payback Kreditkarte:

  • Payback American Express Karte ist dauerhaft kostenfrei
  • Visa Karte Gold kostenfrei im ersten Jahr
  • Mit und ohne Teilzahlungsfunktion erhältlich
  • Prepaid Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung möglich
  • Weltweit bezahlen und Payback Punkte sammeln

Finanztest empfiehlt Prepaid Kreditkarte von Payback

Die Zeitschrift Finanztest hat in ihrer Ausgabe 11/2013 insgesamt 24 Prepaid Kreditkarten von 21 Herausgebern unter die Lupe genommen. Dabei wurden insbesondere die Kosten und Bedingungen untersucht. Bei den Prepaid Kreditkarten für Erwachsene gehörte Payback zu den empfohlenen Anbietern. Positiv bewertet wurde unter anderem der Verzicht auf die Jahresgebühr im ersten Jahr. Zudem bot Payback die günstigsten Konditionen beim Bargeldbezug an. Ein weiterer positiver Faktor ist die maximale Haftung von 50 Euro bei einer missbräuchlichen Nutzung nach Verlust oder Diebstahl.

Top-Bewertung bei Focus Money

Von der Zeitschrift Focus Money wurde in der Ausgabe 36/2016 ebenfalls ein umfassender Kreditkartenvergleich durchgeführt. Dabei wurden für verschiedene Varianten die besten Angebote ermittelt. Bei den kostenlosen Charge Cards ohne Teilzahlungsfunktion lag die American Express Karte von Payback auf dem 2. Platz.

Die Experten von Focus Money vergaben insgesamt das Qualitätsurteil „gut“. Beim Kriterium Kundenservice gab es sogar ein „sehr gut“. ZU den Vorzügen des Angebots gehört unter anderem, dass dauerhaft keine Jahresgebühren anfallen. Zudem bewegen sich auch die Konditionen beim Bezahlen und Bargeld abheben auf einem moderaten Niveau.

FMH empfiehlt American Express Karte für Einkäufe

Die Finanzberatung FMH hat im Februar 2016 empfehlenswerte Kreditkarten für verschiedene Anlässe ermittelt. Für den Einkaufsbummel wurde dabei besonders die American Express Karte von Payback empfohlen. Die Karte ist komplett kostenlos und beim Bezahlen innerhalb der Eurozone entstehen ebenfalls keine Gebühren. In diesem Bereich schnitt kaum ein Angebot besser ab.

Kostenlose American Express Karte

Kunden erhalten die American Express Karte inklusive einer Partnerkarte dauerhaft kostenlos. Weitere Partnerkarten werden zum Jahrespreis von 10 Euro ausgestellt. Sofern die Karte für Einkäufe in Euro eingesetzt wird entstehen keine weiteren Kosten. Bei anderen Währungen fällt eine Auslandsgebühr in Höhe von 1,75 Prozent des Kartenumsatzes an. Beim Bezug von Bargeld am Automaten werden generell 4 Prozent Gebühren, mindestens jedoch 5 Euro berechnet. Zu beachten ist das verfügbare Limit von 750 Euro innerhalb von 7 Tagen.

Für jeden Einkauf erhält der Karteninhaber Payback Punkte, selbst wenn nicht bei einem Kooperationspartner bezahlt wird. Pro 2 Euro Umsatz wird ein Punkt auf dem Konto gutgeschrieben.

Visa Karte Gold mit und ohne Teilzahlungsfunktion

Bei der Visa Karte können Kunden zwischen den Varianten Classic und Flex wählen. Beide Karten sind im ersten Jahr kostenfrei erhältlich. In den Folgejahren wird eine Gebühr von 29 Euro fällig. Die Partnerkarte gibt es für 14,50 Euro.

Die Visa Karte von Payback ermöglicht einen kostenlosen Bargeldbezug im In- und Ausland. Für Barauszahlungen am Schalter fällt eine Gebühr von 3 Prozent, mindestens jedoch 5 Euro an. Für Einkäufe in Euro fallen keine Kosten an. In anderen Ländern wird eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent des Kartenumsatzes berechnet. Das tägliche Verfügungslimit für Bargeldabhebungen beträgt 250 Euro.

Mit der Visa Karte Flex ist auch eine flexible Rückzahlung möglich. Möglich sind Teilbeträge von 5, 10 oder 20 Prozent des Rechnungssaldos. Die monatliche Mindestrate beträgt 50 Euro. Bei Inanspruchnahme der Teilzahlungsfunktion wird ein effektiver Jahreszins von 10,15 Prozent berechnet.

Auf Wunsch können Karteninhaber eine Restkreditversicherung abschließen. Hierfür fallen Kosten von 0,69 Prozent des durchschnittlichen monatlichen Rechnungssaldos an. Auf diese Weise kann der offene Saldo im Falle von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und Tod abgesichert werden.

Prepaid Kreditkarte von Payback

Die Prepaid Kreditkarte ist ab dem 2. Jahr ebenfalls für eine Jahresgebühr von 29 Euro und die Partnerkarte für 14,50 erhältlich. Da die Karte auf Guthabenbasis geführt wird, ist keine Bonitätsprüfung oder Mindesteinkommen erforderlich. Der Bezug von Bargeld ist ebenso wie der Einkauf in Euro kostenfrei möglich. Lediglich bei anderen Währungen fällt eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent des Kartenumsatzes an.

Fakten zur Payback Kreditkarte

Das Payback Bonussystem wird seit März 2000 durch das gleichnamige Unternehmen angeboten. Die Visa Kreditkarten werden in Kooperation mit der BW Bank herausgegeben. Diese hat ihren Firmensitz in Stuttgart und gehört zur Landesbank Baden-Württemberg. Das Geldinstitut betreibt in Baden-Württemberg rund 200 Filialen. Kundengelder sind über die Einlagensicherung der BW Bank bis zu 100.000 Euro abgesichert.

Adresse Payback

PAYBACK GmbH

Theresienhöhe 12

80339 München

 

Telefon: (089) 540 20 80 20

Telefax: (0180) 50 55 108

 

E-Mail: pb_gmbh@payback.net

Webseite: www.payback.net