Wirecard Kreditkarte Tests und Bewertungen

Die Wirecard Bank bietet für ihre Kunden Prepaid Produkte an, für die keine Schufa-Prüfung oder ein Mindesteinkommen erforderlich ist. Unter dem Namen Prepaid Trio gibt es beispielsweise ein Girokonto auf Guthabenbasis inklusive Girocard und Visa Kreditkarte. Zudem gibt es die Wirecard Kreditkarte auch einzeln. Diese wird über den Handel angeboten und kann an verschiedenen Verkaufsstellen sowohl online wie auf offline aufgeladen werden. Bei den Tests von Verbraucherorganisationen oder Fachzeitschriften wurde die Wirecard bisher nicht berücksichtigt.

Fakten zur Wirecard:

  • Prepaid Kreditkarte ohne Schufa Auskunft
  • Auf Wunsch auch mit Girokonto auf Guthabenbasis
  • Neben der Plastikkarte auch als virtuelle Kreditkarte verfügbar
  • An zahlreichen Verkaufsstellen erhältlich
  • Aufladung kann online wie auch offline erfolgen

Möglichkeiten hängen vom Status der Karte ab

Interessenten können sich wahlweise online registrieren oder die Wirecard an einer der zahlreichen Verkaufsstellen erwerben. Der Kartenpreis beträgt 9,95 Euro. Sobald diese aktiviert wurde, hat die Karte den Status „mycard2go GO“. In diesem Status kann die Kreditkarte lediglich einmal mit einem Betrag von 100 Euro aufgeladen und zum Bezahlen eingesetzt werden.

Durch ein Upgrade auf den Status „Limited“ wird die Wirecard Kreditkarte für weitere Aufladungen freigeschaltet. Dabei gilt jedoch ein monatliches Limit von 100 Euro. Um den vollen Funktionsumfang zu Nutzen ist ein Upgrade auf den Status „Unlimited“ erforderlich. Hierzu müssen die Kundendaten per Postident bestätigt werden. Im Anschluss sind Aufladungen von bis zu 5.000 Euro monatlich möglich. Zudem kann der Kunde mit einer PIN nun auch Bargeld am Automaten abheben.

Konditionen der Wirecard Kreditkarte

Im Status „Limited“ und „Unlimited“ kostet die Wirecard Kreditkarte 9,95 Euro jährlich. Für den Status „Go“ gilt eine monatliche Servicegebühr in Höhe von 0,50 Euro. Für diesen Preis gibt es alternativ auch eine virtuelle Kreditkarte, die ausschließlich für Online Auszahlungen genutzt werden kann.

Die Wirecard Kreditkarte kann weltweit bei allen Visa Akzeptanzstellen kostenlos eingesetzt werden. Für Bargeldabhebungen wird im In- und Ausland eine pauschale Gebühr von 4,95 Euro erhoben. Eine Fremdwährungsgebühr gibt es bei der Wirecard nicht.

Aufladungen sind sowohl als klassische Überweisung wie auch mit Sofortüberweisung möglich. Hierfür wird eine Gebühr von 1 Euro pro Einzahlung fällig. Für die Baraufladung in einer Verkaufsstelle fallen Kosten von 4 Prozent, mindestens jedoch 1 Euro an. Auf Wunsch kann das Guthaben auf ein Girokonto überwiesen werden. Hierfür wird ebenfalls 1 Euro berechnet.

Partnerkarten gibt es für die Wirecard nicht. Für das Ausstellen einer Ersatzkarte werden 9,95 berechnet. Wer sein Wirecard Konto schließen möchte, zahlt einmalig 4,95 Euro.

Auf die geltenden Limits achten

Bei der Wirecard Kreditkarte müssen einige Limits beachtet werden. Diese betreffen beispielsweise das maximale Guthaben. Im Status „Go“ gilt ein Höchstbetrag von 100 Euro. Nach dem Upgrade auf „Limited“ ist ein Guthaben von 1.200 Euro und bei „Unlimited“ von bis zu 10.000 Euro möglich.

Für die Bargeldabhebung am Automaten gilt ein tägliches Limit von 1.000 Euro. Pro Woche können bis zu 2.000 Euro, pro Monat bis zu 5.000 Euro und pro Jahr bis zu 10.000 Euro mit der Wirecard Kreditkarte abgehoben werden.

Sicherheit bei der Wirecard Kreditkarte

Das Guthaben auf der Kreditkarte ist bei der Wirecard optimal abgesichert. Zunächst greift die gesetzliche Einlagensicherung, welche einen Betrag von bis zu 100.000 Pro Kunde absichert. Zudem ist das Geldinstitut noch Mitglied bei der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Diese bietet eine erweiterte Einlagensicherung von mehr als 6 Millionen Euro pro Kunde.

Bezüglich der Wirecard Kreditkarte sind nicht alle Sicherheitsmerkmale vorhanden. So ist die Registrierung für „Verified by Visa“, welche sichere Online Zahlungen gewährleistet nicht möglich. Das kontaktlose Bezahlen ist ebenfalls nicht vorgesehen. Ein CVC Code auf der Rückseite ist vorhanden.

Girokonto inklusive Kreditkarte

Unter dem Namen „Prepaid Trio“ bietet die Wirecard ein Paket aus Maestro Karte, Girokonto und Visa Kreditkarte an. Das Guthaben der Kreditkarte kann durch eine Umbuchung in Echtzeit aufgeladen werden. Für die Kontoführung wird eine monatliche Gebühr von 9,90 Euro berechnet. Dazu kommt eine Gebühr von 0,75 Euro pro Buchungsposten. Nicht unerwähnt bleiben sollte zudem die einmalige Einrichtungsgebühr von 39 Euro.

Die Bargeldauszahlung am Automaten kostet weltweit und unabhängig vom Betrag pauschal 5 Euro. Zahlungen sind in allen Währungen kostenfrei möglich. Für die Aufladung der Kreditkarte fallen ebenfalls keine Gebühren an.

Nähere Informationen zur Wirecard Bank

Wirecard ist ein internationaler Anbieter für elektronische Zahlungs- und Risikomanagementlösungen. Für Privatkunden sind in erster Linie die Angebote für ein Schufa-freies Girokonto mit Girocard und Visa Karte sowie die separate Prepaid Kreditkarte interessant. Die Wirecard Bank hat ihren Sitz in Aschheim bei München und ist im Besitz einer deutschen Banklizenz. Sämtliche Bankgeschäfte werden online abgewickelt. Bei Fragen oder Problemen steht der Kundenservice per Telefon oder Kontaktformular zur Verfügung.

Adresse Wirecard Bank

Wirecard Bank AG

Einsteinring 35

85609 Aschheim

 

Telefon: (089)  4424 2000

Telefax: (089  4424 2100

 

E-Mail: service@wirecardbank.com

Internet: www.wirecardbank.com