Kreditkartenabrechnung

Das Motto „abgerechnet wird zum Schluss“ gilt in gewisser Hinsicht auch für Kreditkarten. Sie verschaffen zwar etwas mehr finanzielle Freiheit. Über kurz oder lang werden die Ausgaben jedoch vom Girokonto abgebucht. Die genaue Vorgehensweise richtet sich danach, welcher Kreditkartentyp und welcher Abrechnungsmodus gewählt wurde.

Prepaid-Abrechnung über das Guthaben

Eine Sonderstellung nimmt dabei die Prepaid-Kreditkarte ein. Sie funktioniert nach einem anderen Prinzip. Jede Transaktion wird direkt vom Guthaben, das vorher auf das Kreditkonto eingezahlt wurde, abgezogen. Das heißt, die Kreditkarten Abrechnung erfolgt stante pede. Um sich ein Bild davon machen zu können, wo das Geld ausgegeben wurde, bieten die meisten Unternehmen einen Online-Zugriff auf das Kreditkartenkonto.

Kreditkarten Ausgabenübersicht – online oder Papier

Eine solche Übersicht wird selbstredend auch bei den übrigen Kreditkartenvarianten erstellt, wobei Daily-Charge-Karten etwas anders gehandhabt werden. Hier rechnet die Bank noch am gleichen Tag über das Girokonto des Kunden ab und gehen die Ausgaben sofort aus dem Kontoauszug respektive der Finanzaufstellung im Online-Portal hervor. Sofern das Kreditkartenkonto per Internet einsehbar ist, gilt das auch für alle anderen Karten. Jede Transaktion wird aufgelistet, gegebenenfalls mit ein paar Tagen Verzögerung. Anderenfalls erhalten Kunden einmal im Monat eine gedruckte Kreditkarten-Abrechnung. Sie listet auf, wo und wann die Karte eingesetzt wurde und um welchen Betrag es jeweils geht. Sollten auf der Abrechnung, ob nun online oder in Papierform, Buchungen auftauchen, die nicht zugeordnet werden können, muss die Bank oder das Kreditkartenunternehmen sofort informiert werden. Deshalb ist es auch ratsam, die Belege zumindest so lange aufzuheben, bis die Kreditkarten Abrechnung vorliegt.

Monatliche Abrechnung des Gesamtbetrages

Wie das Geld vom Konto abgebucht wird, kann der Kunde in der Regel selbst bestimmen. In den meisten Fällen wird der Gesamtbetrag auf einen Schlag verrechnet.
Beispiel: Wurde im Juli mit der Kreditkarte für 450 Euro eingekauft, bucht die Bank die 450 Euro üblicherweise im August vom Girokonto ab oder muss der Kunde den Betrag entsprechend überweisen. Bei dieser Abrechnungsvariante fallen keine Zinsen an. Teilweise haben Kunden mehrere Wochen Zeit, den Betrag zurückzuzahlen, ehe Kreditzinsen in Rechnung gestellt werden.

Ratenzahlung der Kreditbetrages

Alternativ kann der Rechnungsbetrag auch in Raten gezahlt werden. Statt der 450 Euro würden dann zum Beispiel nur 50 Euro monatlich veranschlagt und für die Restschuld Zinsen berechnet. Wie hoch die Raten sein müssen, ist von Bank zu Bank unterschiedlich geregelt. Entweder wird ein fester Prozentsatz der Kreditkartenrechnung verlangt oder ein Mindestbetrag pro Monat. Dieses Prinzip gilt insbesondere bei Revolving Kreditkarten.